Virtueller Rundgang
← Press room

Beyond.pl investiert in die Erweiterung des Rechenzentrumscampus in Posen. Die Leistungskapazität wird sich von derzeit 8 MW auf 42 MW (Megawatt) mehr als verfünffachen und weiterhin ausschließlich aus erneuerbaren Quellen gespeist werden, während die Gesamtfläche des Rechenzentrums fast viermal so groß sein wird wie derzeit.

Genau auf halbem Weg zwischen Berlin und Warschau gelegen, nur vier Kilometer von der Autobahn A2 entfernt, startet Beyond.pl seine Investition, durch die der Campus des Rechenzentrumsbetreibers zu einer der größten Einrichtungen dieser Art in Europa wird, und zwar in Hinblick auf die angebotene Fläche und Leistung.

„Die Bruttogesamtfläche wird von derzeit 12.000 auf 45.000 Quadratmeter anwachsen. Das bedeutet, dass wir nach Abschluss der Investition über eine der größten Colocation-Standorte in Mitteleuropa verfügen werden. Dies wird es uns ermöglichen, die wachsende Nachfrage nach Colocation- und Cloud-Diensten in der Region zu decken“, erläutert Michał Grzybkowski, Executive VP Technology bei Beyond.pl. 

Beyond.pl mit neuer Leistung

Der Umfang der Investition spiegelt sich am besten in der Gesamtleistung des Campus wider, die sich um nicht weniger als 34 MW erhöhen wird. Sie wird somit proportional stärker wachsen als die Fläche, da die Infrastruktur des Rechenzentrums schon darauf ausgelegt ist, Strom für den Bedarf hochdichter Kolokationen liefern zu können, mit einer Leistung von bis zu mehr als 20 KW pro Serverschrank bei einer sehr hohen Energieeffizienz. In Verbindung mit der angestrebten Leistung von 42 MW wird dies Beyond.pl ermöglichen, die Infrastrukturanforderungen der anspruchsvollsten Kunden aus Polen und vor allem auch aus dem Ausland zu erfüllen.

„Die Nachfrage nach hochmodernem Server-Colocationsflächen wächst rasant. Einerseits wird diese von polnischen Unternehmen benötigt, die aufgrund der Pandemie Digitalisierungsprojekte beschleunigt oder neu in Angriff genommen haben. Auf der anderen Seite beobachten wir ein zunehmendes Interesse von globalen Cloud-Anbietern, SaaS-Unternehmen, Webscalern und ganz allgemein Großunternehmen, die in den mitteleuropäischen Markt einsteigen und diesen besser bedienen wollen. Beyond.pl dient bereits als begehrter Standort für Primär- und Backup-Colocation-Dienste für globale Top-Marken. Da wir das gleiche und oft sogar ein besseres Niveau an physischer und infrastruktureller Sicherheit und Versorgungskontinuität bieten, wie es von Anlagen auf reifen Märkten garantiert wird, sind wir ein attraktiver Partner für für unsere Kunden. Darüber hinaus ist unser Angebot aufgrund der im Vergleich zu westlichen Märkten niedrigeren Energie- und Arbeitskosten sehr wettbewerbsfähig“, betont Wojciech Stramski, CEO von Beyond.pl.

Nach Angaben der Vertreter des Betreibers bietet die Ansiedlung in Posen einen zusätzlichen Vorteil, da die Stadt über eine gute Anbindung sowohl an Berlin als auch an Warschau verfügt und einen Pool an hochqualifizierten IT-Talenten aufweist. „Unser strategisch ausgewählter Standort ermöglicht es uns auch, die Geschwindigkeit der Datenübertragung zu optimieren. Im Fall von Warschau und Berlin sind sie jeweils nur 4 Millisekunden von uns entfernt, während Frankfurt am Main in 10 Millisekunden erreicht wird“, fügt Wojciech Stramski hinzu.

Der Betreiber lässt die Wahl

Die Vertreter des Unternehmens erklären, dass der anbieterneutraler Campus, der Anschlüsse zu mehr als 20 Telekommunikationsbetreibern bietet, hohe Sicherheitsstandards erfüllen und einen Mix aus Bewertungsstufen, von 3+ bis 4, anbieten wird. Was bedeutet das in der Praxis?

„Das auf dem Campus gelegene Data Center 2 ist die einzige Anlage in der Europäischen Union, die mit Rated4 den höchsten ANSI/TIA-942-Standard erfüllt. Die Stromversorgung und Kühlung des Serverraums ist vollständig redundant, unser Betrieb unterliegt dabei regelmäßigen unabhängigen Prüfungen, die von der ANSI-Organisation durchgeführt werden. Diese bestätigenden Vorzug von Beyond.pl, die Verfügbarkeit von Dienstleistungen bis zum höchsten Niveau von 99,9999 % pro Jahr zu gewährleisten. In Zukunft werden neue Einrichtungen auf dem Campus mindestens der Stufe 3+ entsprechen. Auf diese Weise geben wir den Kunden die Möglichkeit, den Standard der angebotenen Dienstleistungen wählen zu können, der ihren spezifischen Geschäftsanforderungen entspricht“, erklärt Michał Grzybkowski.

Wird ein geringerer CO2-Fußabdruck Kunden anziehen?

Der Campus wird auch in Zukunft vollständig durch erneuerbare Energiequellen versorgt werden. Bereits jetzt ist das Data Center 2 eine der energieeffizientesten Datenverarbeitungsanlagen in Polen. Bei voller Kapazitätsauslastung erreicht das Rechenzentrum ein Niveau von 1,2 PUE, während der Durchschnittswert dieses Parameters auf dem polnischen Markt derzeit zwischen 1,4 und 1,6 beträgt. In der Praxis ermöglicht dies den Kunden von Beyond.pl, ihren CO2-Fußabdruck zu reduzieren und zugleich erhebliche Energieeinsparungen zu erzielen. Nach Angaben des Managements von Beyond.pl wird dies schon in naher Zukunft  noch wichtigeres Auswahlkriterium für Kunden auf dem Rechenzentrumsmarkt werden.

„Eine der größten Kostentreiber von Rechenzentrumsdienstleistungen hängt mit dem Stromverbrauch zusammen, der für die Stromversorgung und Kühlung der Server-Infrastruktur benötigt wird. Je niedriger die PUE, d. h. die Energieeffizienz, desto geringer sind die Energieverluste und Betriebskosten des Rechenzentrums. Infolgedessen können auch Dienstleistungen für den Endkunden günstiger sein“, betont Michał Grzybkowski von Beyond.pl.

„Für Unternehmen, die großen Wert auf Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Reduzierung ihres CO2-Fußabdrucks legen, kann unsere Energieeffizienz und die Tatsache, dass die Energie selbst zu 100 % grün ist, uns zu einer wirklich attraktiven Option machen. Viele große internationale Organisationen haben diese Werte in ihrer Strategie verankert. Als ihr Partner helfen wir ihnen, ihren Kohlenstoff-Fußabdruck zu verringern“, erklärt Wojciech Stramski von Beyond.pl.

Investitionsboom

Die Erweiterung von Beyond.pl, deren Hauptaktionär die Kulczyk-Investments-Gruppe ist, ist nach den kürzlich von Google und Microsoft angekündigten Projekten mit einem Gesamtwert von 3 Milliarden PLN die größte Investition auf dem polnischen Rechenzentrumsmarkt.

Laut Marktforschungsdaten von PMR wird der polnische Inlandsmarkt für Rechenzentren zwischen 2021 und 2025 voraussichtlich um 13,9 % wachsen und somit am Ende dieses Zeitraums 166 MW erreichen. Die Investitionen von Beyond.pl wurde für diese Prognose jedoch nicht berücksichtigt, was bedeutet, dass man inzwischen von einer geschätzten Kapazität von 200 MW für den polnischen Markt sprechen kann, von denen 42 MW von Beyond.pl stammen werden.

Download:

Verkaufsabteilung

Schicken Sie eine Kontaktanfrage oder setzen Sie sich mit unserer Verkaufsabteilung in Verbindung.

Kontaktanfrage
Technische Unterstützung

Erstellen Sie ein Ticket und erhalten Sie umgehend Hilfe von unserem Technikteam.

Ticket erstellen
Haben Sie irgendwelche anderen Fragen?Kontaktieren Sie uns
Launch von e24cloud-DienstenStarten Sie Ihre Cloud