beyond.pl connectivity

Beyond.pl nimmt einen Ost-West-Glasfaser Telekommunikationskorridor

Beyond.pl nimmt einen Ost-West-Glasfaser Telekommunikationskorridor für west- und mitteleuropäische Unternehmen in Betrieb.

Beyond.pl, ein europäischer Anbieter von Rechenzentrums- und Cloud-Computing-Dienstleistungen, hat den erfolgreichen Abschluss seiner jüngsten Investition bekannt gegeben. Das Unternehmen hat eine direkte Hochleistungs-Telekommunikationsverbindung zwischen Frankfurt, Posen und Warschau in Betrieb genommen. Das Glasfasernetz und die Hosting-Plattform ermöglichen es Unternehmen, das Beste zu nutzen, was beide Länder in Bezug auf den Zugang zu adressierbaren Märkten und IT-Hosting-Infrastrukturen zu bieten haben. Dieser Schritt bietet europäischen Unternehmen, die nach Colocation-Dienstleistungen in Mitteleuropa suchen, Zugang zu herausragender Sicherheit, höchster Qualität der Telekommunikationsdienste und der niedrigsten möglichen Latenzzeit.

Der Ost-West-Korridor von Beyond.pl ist eine diversifizierte Hochgeschwindigkeits-Internetverbindung mit einer Round-Trip-Latenz von weniger als 10 ms zwischen Frankfurt und Posen und 4 ms nach Warschau oder Berlin. Der Korridor basiert unter anderem auf dem Backbone-Netz von Beyond.pl mit privaten Ringen in Posen und Warschau. Die Infrastruktur von Beyond.pl in Frankfurt befindet sich in einem Rechenzentrum, das einen exzellenten Zugang zu Telekommunikationsanbietern und europäischen Knotenpunkten sichert, darunter DE-CIX – der größte Internetknoten der Welt. Das neue Telekommunikationsnetz in Europa ist die optimale Ost-West-Verbindung, zugleich ist es offen für neue Richtungen in Mittel- und Westeuropa.

Eine Geschichte von zwei Städten und Ländern

Frankfurt ist das bedeutendste Finanzdienstleistungszentrum und einer der wichtigsten Industriestandorte in Deutschland, aber die Stromkosten werden immer unerschwinglicher, um die wachsenden Anforderungen der Big-Data- und damit verbundenen Hosting-Industrie zu erfüllen. Deutsche Großkonzerne erwägen daher bereits, einen Teil ihrer IT-Lasten auszulagern und in Städte im hohen Norden Europas zu verlagern.

Das polnische Posen liegt in jeweils gleicher Entfernung zwischen den beiden Hauptstädten Berlin und Warschau und ist die Heimat von Beyond.pl, dem ersten Rechenzentrum in der EU, das mit ANSI-TIA/942 der Stufe 4 zertifiziert worden ist. Ein wichtiger Faktor für die Senkung der Gesamtkosten des Betriebs bei der Berechnung einer Datenhosting-Infrastruktur sind die fixen Stromkosten in Polen, die ca. 45 % niedriger sind als in Deutschland. Beyond.pl, das mit seiner Rated-4-Infrastruktur überragende Verfügbarkeitsstandards bietet, wird zu 100 % mit Ökostrom betrieben und hat einen PUE-Faktor von 1,2. Damit ist es ein sehr attraktiver Standort für alle Unternehmen, die ihren CO2-Fußabdruck in Bezug auf den Energieverbrauch ihrer IT-Infrastruktur minimieren, aber nicht auf erstklassige Sicherheit verzichten wollen.

Das Angebot des Telekommunikationskorridors von Beyond.pl hat viele Vorteile für polnische Unternehmen, die den schnellsten Datentransfer nach Westeuropa suchen, selbstverständlich aber auch für westliche Unternehmen, die in den mitteleuropäischen Markt eintreten wollen.

Unternehmenskunden in Deutschland können nun ihre nicht-aktiven / aktiven IT-Lasten trennen und nach Posen migrieren, gleichzeitig die Infrastruktur auf ein Rated-4-Rechenzentrum aufrüsten und große Einsparungen im Vergleich zu den Hosting-Kosten in Deutschland erzielen. Polnische Unternehmen, die in Beyond.pl-Rechenzentren untergebracht sind, können sich nun über den DE-CIX und die Cloud-Connect-Plattform mit den lukrativen Märkten in Deutschland verbinden. Dabei handelt es sich um einen Netzwerkservice, der eine sichere, stabile und kalkulierbare Verbindung zu mehreren Cloud-Plattformen gleichzeitig ermöglicht: über eine einzige oder über eine redundante Netzwerkverbindung.

Der Ost-West-Korridor von Beyond.pl ist derzeit eine der schnellsten Datenaustauschrouten zwischen Polen und Deutschland. Die Round-Trip-Datenübertragungszeit von Posen nach Frankfurt beträgt nur 10 Millisekunden. Dank der Aktivierung des Telekommunikationskorridors können internationale Kunden die Standorte für Colocation-Dienstleistungen diversifizieren. Schlüsselressourcen, die eine möglichst niedrige Latenz benötigen, können in Westeuropa verbleiben, während der Rest auf den Posener Campus von Beyond.pl verlagert wird. Auf diese Weise können die Gesamtkosten der Colocation-Dienste erheblich reduziert und gleichzeitig Sicherheit und Verfügbarkeit verbessert werden. Das Data Center 2 von Beyond.pl in Posen ist eines von nur 3 Rechenzentren in der Europäischen Union mit unabhängiger Zertifizierung der Stufe 4 nach den internationalen ANSI/TIA-Standards und das einzige in der Region. Dies bestätigt, dass wir die höchsten Sicherheitsstandards im Bereich Architektur, Mechanik, Stromversorgung und Telekommunikation erfüllen, sagt Wojciech Stramski, der CEO von Beyond.pl.

Die Bedeutung Polens auf der globalen Landkarte der Rechenzentren wächst stetig. Ein Bericht von Cushman & Wakefield zeigt, dass die steigenden Grundstückspreise, die begrenzte Verfügbarkeit von Energie, die zeitweilige Aussetzung des Baus von Zentren auf einigen FLAP-D-Märkten (Frankfurt, London Amsterdam, Paris, Dublin) und die Nachfrage nach schneller Konnektivität die Dienstleistungen auf diesen Märkten verteuern. Dieser Trend veranlasst die Endnutzer, nach Möglichkeiten zur Kostenoptimierung zu suchen. So hat zum Beispiel eines der größten Unternehmen im Finanzsektor das Data Center 2 von Beyond.pl als einen der beiden Standorte für das Hosting seiner Infrastruktur in der gesamten Europäischen Union ausgewählt.

Durch den Launch des Point of Presence in Frankfurt erweitert Beyond.pl auch seinen Zugang zum Cloud-Portfolio. Beyond.pl bietet nun Cloud Connect Services an, also eine sichere Verbindung der Infrastruktur eines Kunden mit globalen Public Cloud Ressourcen mitsamt Plattform Management Panels. Die Lösung sichert den direkten und privaten Zugang zu mehreren globalen Clouds gleichermaßen, wie zum Beispiel Microsoft Azure, AWS, Google Platform, Alibaba Cloud, Oracle Cloud, IBM CloudCity Cloud und demnächst auch Salesforce.

Neue Verkehrsknotenpunkte

Der Ost-West-Korridor ist nicht die erste derartige Initiative von Beyond.pl. In den letzten Monaten hat Beyond.pl, um seine Konnektivität zu den wichtigsten europäischen Märkten zu stärken, Kooperationsvereinbarungen mit dem Berliner BCIX, dem Prager NIX.CZ, dem Wiener VIX und dem Budapester BIX unterzeichnet. Diese Vereinbarungen stellen sicher, dass Kunden, die sich für das Hosting auf dem Campus von Beyond.pl entscheiden, über erstklassige Konnektivitätslösungen in der gesamten mittel- und osteuropäischen Region verfügen.

Im Zusammenspiel mit seinen internationalen Konnektivitätsinvestitionen ist Beyond.pl auch weiterhin auf dem polnischen Telekommunikationsmarkt aktiv. Im Oktober 2020 startete Beyond.pl den dritten Standort des größten polnischen Internetknotens EPIX im Data Center 2 in Posen. Damit ist Beyond.pl der westlichste Zugangspunkt zum größten neutralen Internetanbieter in Polen.
In den Rechenzentren von Beyond.pl treffen die weltweiten Tier-1-Telekommunikationsanbieter auf regionale und lokale Internet-Provider. Anbieterneutralität ist seit der Gründung des Unternehmens ein Teil unserer DNA, und wir werden diese Strategie auch weiterhin verfolgen. Andererseits hat die Entwicklung von Konnektivitätskompetenzen einen direkten Einfluss auf die Verstärkung unserer Colocation- und Cloud-Angebote, die die Grundlage unseres Serviceportfolios bilden, betont Michał Grzybkowski, Gründer und Executive VP Technology bei Beyond.pl.

Zusätzlich zu den Investitionen im Bereich Konnektivität unternimmt Beyond.pl Schritte, um seine Expansionspläne für den Rechenzentrums-Campus voranzutreiben. Im September 2020 kündigte das Unternehmen die Erweiterung seines Posener Rechenzentrumscampus an, der eine Gesamtleistungskapazität von 42 MW (Megawatt) erreichen soll. Es wird eine der größten Anlagen dieser Art in Mitteleuropa sein und eine Fläche von 45.000 Quadratmetern einnehmen. Dieses Vorhaben ist die größte angekündigte Investition auf dem polnischen Rechenzentrumsmarkt nach den von Google und Microsoft angekündigten Projekten.

 

Pressematerial herunterladen: