MiSOT-Gruppe und Beyond.pl begründen eine strategische Zusammenarbeit mit gemeinsamen Dienstleistungen

Die MiSOT-Gruppe, Betreiber des größten polnischen Internetknotens EPIX, und Beyond.pl, Anbieter von grünen Rechenzentren und cloudbasierten Diensten in Europa, verstärken ihre Zusammenarbeit und bilden ein Konsortium namens Telesynergia. Das Ergebnis sind innovative Infrastruktur- und Kommunikationslösungen, die es den Partnern ermöglichen, neue Dienste zu kreieren.

Im Rahmen von Telesynergia bieten die Partner ein Dienstleistungspaket an, das aus Konnektivitätslösungen auf der Basis des landesweiten EPIX-Netzes, gemeinsam genutzten ausländischen Knotenpunkten sowie Colocation, Cloud und dedizierter Infrastruktur in den Rechenzentren von Beyond.pl und dem Zugang zu den technischen Kompetenzen der Ingenieure beider Unternehmen besteht.

„Für EPIX sind die Knotenpunkte in den größten Telekommunikationszentren Europas der Schlüssel zu Unabhängigkeit, Zuverlässigkeit, höchster Qualität und niedrigen Kosten für Transit und Inhalte für kleine und mittlere Telekommunikationsbetreiber. Ein großer Vorteil dieser Zusammenarbeit besteht darin, dass wir die Inhalte so nah wie möglich am Entstehungsort beziehen und den internationalen Anbietern den Zugang zu EPIX erleichtern“, sagt Krzysztof Czuszek, Vizepräsident der MiSOT S.A. und Leiter des EPIX-Projekts.

„Für das Angebot von Colocation-Diensten, Cloud und dedizierter Infrastruktur ist eine qualitativ hochwertige und möglichst weitreichende Konnektivität von entscheidender Bedeutung. Durch den Zusammenschluss mit dem größten unabhängigen Betreiber eines Knotens zum Internetverkehr-Austausch in Polen in Form eines Konsortiums stärken wir unsere Position auf dem Markt für Rechenzentren in Mitteleuropa in erheblichem Maße. Wir sind somit in der Lage, praktisch jede Region Polens zu erreichen, um die Fabrik oder das Büro unseres Kunden mit seinen Systemen anzubinden, die in den Rechenzentren von Beyond.pl gewartet werden. Das Gleiche gilt für Video- oder Spielinhalte, die in unseren Serverräumen bereitgestellt werden – über EPIX erreichen wir Endnutzer im ganzen Land“, erläutert Wojciech Stramski, Vorstandsvorsitzender von Beyond.pl.  

Ziel der Partnerschaft ist die gemeinsame Bereitstellung von hochwertigen Dienstleistungen, die bisher auf dem polnischen Markt für Rechenzentren und Telekommunikationsunternehmen nicht verfügbar waren. Durch die Kombination der Erfahrungen und Kenntnisse eines Hauptakteurs auf dem Telekommunikationsmarkt und des Betreibers eines der sichersten Rechenzentren in der Europäischen Union haben die beiden Unternehmen eine einzigartige Infrastruktur- und Kommunikationslösung auf dem heimischen Markt realisiert.

In Hinblick auf die Konnektivität zeichnet sich die Lösung durch eines der größten Abdeckungsgebiete in Polen mit Zugang zu fast 30 % des Inlandsmarktes mit ca. 3 Millionen Haushalten und eine hohe Effizienz aus, die sich durch die Verkürzung der Datenübertragungszeiten (geringe Latenz) ergibt. Zugleich besticht das gesamte Dienstleistungspaket durch ein Höchstmaß an Sicherheit, dank der Nutzung von EPIX-Übertragungsmedien außerhalb des öffentlichen Internets und der Infrastrukturlösungen des Data Center 2 von Beyond.pl, das zu den drei sichersten Rechenzentren in der Europäischen Union gehört, wie die unabhängige ANSI/TIA-942-Zertifizierung auf Rated 4-Niveau bestätigt. Die vom Konsortium angebotenen Dienstleistungen sind auf die Bedürfnisse in- und ausländischer Internet-Provider, Internet-Content-Provider (CDN) sowie internationaler und polnischer Unternehmen zugeschnitten, die nach integrierten Telekommunikations- und Infrastrukturdienstleistungen von markterprobten Anbietern suchen.

„Anfang 2022 überstieg der Datenverkehr im EPIX-Netz 3 Terabit pro Sekunde. Heute bedienen wir mehr als 850 Kunden mit unseren drei Knotenpunkten. Dank der engen Zusammenarbeit mit Unternehmen aus dem Telekommunikationsbereich können wir unsere Zuverlässigkeit weiter verbessern und die Verzögerungen bei der Datenübertragung innerhalb und außerhalb Polens noch stärker reduzieren. Die Zusammenarbeit mit Beyond.pl eröffnet uns die Möglichkeit, neue technologische Produkte und Dienstleistungen anzubieten, insbesondere im Bereich der Premiumdienste. Unsere Kunden werden so in der Lage sein, Bandbreite und Zugangsinhalte von größeren Betreibern zu sehr attraktiven Preisen zu erwerben. Es muss betont werden, dass die Zusammenarbeit auf dem Potential polnischer Unternehmen, einschließlich der Bandbreitenanbieter, basiert und eine der Prioritäten die Förderung und Unterstützung lokaler Unternehmen sein wird“, führt Krzysztof Czuszek aus.

Die Partner haben erklärt, dass sie offen dafür sind, wenn sich weitere Einrichtungen der Initiative anschließen wollen. Derzeit wird daran gearbeitet, weitere Unternehmen in die Partnerschaft einzubeziehen, um die Lösung so mit ergänzenden Dienstleistungen ausbauen zu können.

„Die Erwartungen der Kunden an die Anbieter von Rechenzentren und Telekommunikationsunternehmen in Polen und im Ausland sind im stetigen Wandel begriffen. Unternehmen sind auf der Suche nach maßgeschneiderten hybriden Diensten, die sich durch höchste Sicherheitsstandards für Rechenzentrumsdienste, eine europäische Abdeckung und optimale Datenzugriffszeiten auszeichnen und darüber hinaus die Standards nachhaltiger Lösungen erfüllen, die also negative Auswirkungen auf die Umwelt durch eine Verringerung des CO2-Fußabdrucks reduzieren. Durch die Kombination von umweltfreundlichen Colocation- und Cloud-Diensten, die in den Rechenzentren von Beyond.pl angeboten werden, mit der Konnektivität der MiSOT-Gruppe und EPIX haben wir eine solche Lösung geschaffen. Telesynergia bietet eine einzigartige Infrastruktur und ein Telekommunikationsprodukt zu einem erschwinglichen Preis, das einen schnellen, sicheren und direkten Zugang zu 1/3 der polnischen Haushalte ermöglicht. Und diese Reichweite wird noch zunehmen, denn der EPIX-Knoten in Kattowitz gehört bereits zu den TOP 5 der größten Verkehrsaustausch-Knoten der Welt“, fügt Wojciech Stramski hinzu.

Die Unternehmen begannen ihre Zusammenarbeit bereits im Jahr 2020, als der nach Kattowitz und Warschau dritte Knotenpunkt für den Austausch von Internetverkehr in Polen auf dem Campus von Beyond.pl im polnischen Posen eröffnet wurde. Der EPIX Poznań-Knoten im Data Center 2 von Beyond.pl hat teilweise die Abwicklung des Internetverkehrs in Westpolen übernommen, wodurch sich die Zugriffszeiten und Datenübertragungsraten auch in anderen Teilen des Landes verbessert haben. Der Standort Großpolen (Wielkopolska) der größten unabhängigen Infrastruktur für den Internet-Verkehrsaustausch in Polen bietet Unternehmen einen stabilen und sicheren Zugang zu den wichtigsten Ressourcen des polnischen und weltweiten Internets.

***

Über die MiSOT-Gruppe: Die MiSOT-Gruppe besteht aus Unternehmen, die Produkte für kleine und mittelgroße Telekommunikationsbetreiber anbieten, die wiederum Dienstleistungen für fast 30 % des heimischen polnischen Marktes erbringen und etwa 3 Millionen Kunden bedienen. Zu der Holding gehören Unternehmen wie: EPIX (Internetknoten), Projekt MdS (Cybersicherheitslösungen), Projekt MdO (beteiligt sich im Auftrag kleiner und mittlerer Betreiber an großen Ausschreibungen; unterstützt derzeit u. a. die Versorgung von über 3.000 Schulen mit Breitband-Internet), Projekt MdI ( Aufbau des polnischen LPWAN-Netzes, das kommerzielle Dienste für Verwaltung, Unternehmen und Haushalte auf der Grundlage der LoRa-Technologie anbietet), Projekt MdM (Herausgeber von Medien für die Telekommunikationsbranche und Organisator der ökologischen Integration) sowie Stowarzyszenie e-Poludnie (Inkubation und Unterstützung von Projekten für MiSOT) und Fundacja Lokalni (CSR-Aktivitäten und Förderung lokaler Wirtschaftsmaßnahmen). Im vergangenen Jahr begann die MiSOT-Gruppe mit den Vorbereitungen für den Bau eines ökologischen und wirtschaftlichen Datenverarbeitungszentrums im Süden des Landes, das bei Fertigstellung die Grundlage für die weitere Entwicklung der Projekte ihrer Unternehmen bilden soll. Weitere Informationen finden Sie unter: https://misot.pl/

Über EPIX: Der EPIX-Knoten wurde offiziell im Jahr 2010 ins Leben gerufen, seine Ursprünge reichen jedoch bis in die Jahre 2007-2008 zurück, als die schlesischen lokalen Netzwerke zu fusionieren begannen und ihre Eigentümer sich unter der Federführung der Stowarzyszenie e-Poludnie zusammenschlossen. Heute ist EPIX der größte Verkehrsknotenpunkt in Polen, der Zugang zu preiswerten und qualitativ hochwertigen Datenübertragungen mit der Mehrheit der Telekommunikationsknoten in Polen bietet. EPIX bietet auch einen unabhängigen Zugang zu internationalen Betreibern wie Telia, CenturyLink, Liberty Global, RETN oder GTT sowie zu den Internetknoten DE-CIX, NIX und Peering.cz. Derzeit sind mehr als 850 Telekommunikationsbetreiber und Anbieter von Inhalten darin vertreten. In der Rangliste von Hurricane Electric für das Jahr 2022 belegte der EPIX-Knoten in Kattowitz den weltweit fünften Platz unter den Austauschknoten, wobei der Verkehr im gesamten EPIX-Netz Werte von 3 Tb/s (Terabit pro Sekunde) erreichte. Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.epix.net.pl/

 

Pressematerial herunterladen: